GVS am 14.10.20

„Wir haben es alle selbst in der Hand“, so der Bundesgesundheitsministerin Jens Spahn in einem Interview im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.
Dieses Motto hätte auch zur Sitzung der Gemeindevertretung an diesem gut besuchten Abend gepasst. Denn hatte man zum einen auf die Einhaltung der AHA+L Regeln geachtet, so passten viele Beschlüsse an diesem Abend auch zu dieser Thematik.

Die GV beschloss, sich an der Beschaffung eines neuen Feuerwehrfahrzeuges zu beteiligen. Die Mitwirkung an einer Sammelbestellung, vom Amt Südangeln begleitet, erschien der GV sehr sinnvoll. Zuvor hatte der Wehrführer, Christian Berger, die Bedeutung der Maßnahme erläutert.

Zentralen Raum nahm das Thema „Alte Schule“ ein. Zum einen war die Sanierung und Erweiterung des Objektes gewünschtes Ziel vieler Bürger, die sich im Rahmen der Dorfkernentwicklung dazu geäußert hatten. Andererseits sah sich die GV zum Handeln veranlasst, weil dringender Sanierungsbedarf im Bereich des Schankraumes angesagt war.

Mitglieder der GV und der zukünftige Pächter Dennis Fischer stellten sich der Sachlage. Der Bürgermeister wird, mit Unterstützung kompetenter Beratung, dazu unverzüglich notwendige Maßnahmen veranlassen. Vorab hatte man im nichtöffentlichen Teil der Sitzung, sich einvernehmlich auf die dafür relevanten Maßnahmen geeinigt.

Zu Beginn der Sitzung wurde ein neues Mitglied, Jan Mittelstädt, in die Gemeindevertretung aufgenommen. Gleichzeitig wird er auch im Bauausschuss mitarbeiten.
Ferner wurde das Programm zur 825-Feier einstimmig gebilligt. Der Sozial- und Kulturausschuss hatte vorbereitende Arbeit geleistet.

Idstedt unterstützt, dass auch schon vom Schulverband beschlossene Vorhaben, die ehemalige Hausmeisterwohnung an der Auenwaldschule der Kita in Böklund zur Verfügung zu stellen.

(Visited 32 times, 1 visits today)