Neue Schule?

Durch die Corona-Krise bedingt, war und ist die „Alte Schule“ leider noch nicht voll funktionsfähig. Trotzdem hat die Gemeinde nichts unversucht gelassen, einen neuen, geeigneten Pächter*in zu finden.
Es ist deshalb nicht unwesentlich, im Rahmen der Dorfkernentwicklung, sich Gedanken über eine „neue“ Schule zu machen. Ein „weiter so“ wie bisher wird es nicht mehr geben können. Zu oft schon, sind die Gemeinde und ehemalige Pächter gescheitert, weil der damalige Handlungsrahmen der Nutzung der „AS“ unvollkommen war. Das soll sich in Zukunft grundlegend ändern.

Die Gemeinde wird einen Architekten beauftragen, welcher mögliche, gewünschte Neu- oder Umbaumaßnahmen überprüft und plant, die eine bedürfnisgerechtere Nutzung in der Zukunft möglich machen. Wohin letztlich die „Reise“ führt, liegt dabei auch in unserer Hand.
Am 31.07.20 wurden die Ergebnisse des Ortskernentwicklungkonzepetes in der „AS“,vorgestellt. So auch das weitere, mögliche Vorgehen im Zusammenhang mit der Nutzung einer „Neuen Schule“.

(Visited 27 times, 3 visits today)

Schreibe einen Kommentar