Apfelernte

Dieser Sommer bot die Basis vieler Superlative. Allerdings gab es neben vieler Sonnen- so auch Schattenseiten. Die damit einhergehende Trockenheit zeigte dann auch allenthalben ihre negativen Auswirkungen. Denken wir an den Rasen im Garten.

Boskop

Zu den Sonnenseiten gehörte jedenfalls neben den vielen warmen Tagen die ungestörte Reife vieler Apfelsorten. So konnten wir in den letzten Septembertagen erste Ernteergebnisse verarbeiten. Eine Anlaufstelle war dann auch die Apfelpresse, die Heinz und seine Lebenspartnerin zur Nutzung anbieten. Es herrschte bislang immer ein reger Betrieb. Ihr saisonal betriebenes Unternehmen, gehörte dieser Tage sicherlich zu eines der am häufigsten genutzten Einrichtungen in Idstedt.

Goldparmäne

Nach der überwiegend ungetrübten Blütezeit im Frühjahr, reiften danach ebenso ungestört viele Obstsorten heran. Auch Quitten konnten zu Geleeund anderen Köstlichkeiten verarbeitet werden.
Nun heißt es: Zweimal am Tag Apfelsaft tanken!

Die vielen 5-Liter-Gebinde werden dann auch genutzt, denn es ist schon etwas besonderes den Saft seiner Ernte unmittelbar genießen zu dürfen.

Apfelquitte

Nun neigt sich die Apfel- und Quittenerntezeit dem Ende entgegen.
Aber Hallo! Jetzt werden wir durch eine sehr farbige Laubverfärbung noch einmal belohnt.

Letzte Blüte?

Nun bei aller Freude über die bunte Laubvielfalt sollten wir auch hier die  Gefahren für Rad- und Autofahrer nicht vergessen. Denn zur Zeit fällt das Laub senkrecht in großen Mengen. Es wird aber vom fehlenden Wind nicht weggeblasen. Also Vorsicht: Rutschgefahr!

Herbstlaub


(Visited 15 times, 2 visits today)